Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 4 von 4

nischen-und-keyword-analyseMarket Samurai – hast du es ausführlich ausprobiert?

Der vierte und letzte Teil von “Das Geheimnis der Keyword Analyse” wird dir zeigen:

  • … welche Fragen deine Auswahl bestätigen,
  • … und wie du Zeit sparen kannst.

Am Ende werde ich dir meine Gründe nennen, warum ich mich gerade für das Keyword “Pickel am Rücken” entschieden habe.

Bleib am Ball!

Fragen die deine Auswahl bestätigen

In den vorherigen Teilen hast du Schritt für Schritt kennengelernt, wie du dein Hauptkeyword finden kannst.

Hier möchte ich dir vier Fragen vorstellen, die deine Auswahl bestätigen können.

Diese Fragen habe ich im Zuge meiner Keyword Recherche mit Market Samurai kennengelernt. Market Samurai bezeichnet es als die vier goldenen Regeln.

  • 1. Frage: Wie relevant ist dein Keyword zu deinem späteren Inhalt?

Nur ein Keyword auszuwählen, weil es viele Besucher auf deinen Blog oder Internetseite leitet – macht nur wenig Sinn. Diese Besucher werden schnell wieder deinen Blog oder Internetseite verlassen. Denn der Inhalt ist nicht das wonach der Besucher gesucht hat.

Mein 1. Projekt als Beispiel: Mein Projekt hat das Keyword “Pickel am Rücken”. Jetzt nur über Rosazea oder Neurodermitis zu schreiben wäre die reinste Zeitverschwendung.

  • 2. Frage: Wie viel Traffic/Besucher bringt dein Keyword?

Nischen können durch mehrere Keywords gefunden werden. Die Besucherzahl ist von den Keywords, die bei den Suchanfragen verwendet werden, abhängig.

Mein 1. Projekt als Beispiel: Erinnere dich an die monatlichen lokalen Suchanfragen der beiden Keywords “Pickel am Rücken” (“[Exakt]” 5.400) und “Pickel auf dem Rücken” (“[Exakt]” 880) aus der Keyword Analyse.

Das bedeutet natürlich nicht, dass ein Blog oder Internetseite, dass bei Google auf Platz 1 platziert ist, zum Beispiel 5.400 Klicks/Besucher pro Monat mit dem Keyword “Pickel am Rücken” erhält.

Hier sind die Ergebnisse der Klickverteilung zu berücksichtigen. Auf diese Studien möchte ich jetzt nicht detailierter eingehen.

  • 3. Frage: Wie stark ist der Wettbewerb deines Keywords?

Dieses Thema hatten wir ja bereits im vorherigen Teil näher behandelt.

Mein 1. Projekt als Beispiel: Du kannst dir sicher gut vorstellen, dass das Keyword “Pickel” härter umkämpft ist als das Keyword “Pickel am Rücken”. Auch sind die Top 10 Platzierungen nur mit äußerst harter und längerfristiger Arbeit zu überholen.

  • 4. Frage: Wie profitable ist dein Keyword?

Natürlich sollte dein Keyword auch profitable sein. Was bringen dir hunderte oder gar tausende Besucher pro Tag, wenn diese nichts kaufen oder keine Provisionen generieren.

Mein 1. Projekt als Beispiel: Diesen Punkt habe ich bewusst ignoriert. Meine Recherchen ergaben, dass das Keyword “Pickel am Rücken” nicht profitabel ist.

Warum ich mich trotzt alledem für das Keyword entschieden habe, werde ich dir in meiner Zusammenfassung am Ende dieses Artikel verraten.

cleveronlinegeldverdienenEin “Gold Nugget” Keyword:

  • … ist äußerst relevant zum Inhalt deines Blogs oder Interseite,
  • … hat eine attraktive Besucheranzahl,
  • … hat eine annehmbare Anzahl von Wettbewerbern,
  • … weist einen hohen Vermarktungsgrad.

Wie du bei deiner Keyword Analyse Zeit sparen kannst

An unserem Beispiel Projekt hast du gesehen, dass eine Keyword Analyse äußerst zeitaufwendig ist. Denke auch daran, dass ich hier nur drei Keywords meines 1. Projektes vorgestellt habe.

Stell dir vor, du müsstest für dein online Business eine vielzahl von Keywords analysieren. Zusätzlich darfst du natürlich auch nicht die Wettbewerbsanalyse vernachlässigen.

Stunden, Tage oder sogar Wochen wirst du dich damit beschäftigen können!

Market Samurai war bzw. ist mir immer noch eine große Hilfe beim bloggen.

Zusätzlich zu den Modulen Keyword Research und SEO Competition kannst du auch die verfügbaren Domains (Modul Domain) zu deinem Keyword anzeigen lassen. Außerdem ist es dir möglich, mit dem Modul Rank Tracker deine Platzierungen zu verfolgen.

Ein weiterer Vorteil, es fallen keine monatlichen Gebühren an. Einmal in Market Samurai investiert – kannst du es immer für dein online Business verwenden.

 Zusammenfassung

Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 1 von 4:

Am Anfang hast erfahren was eine Nische ist und wie du mit zwei Fragen eine Nische finden kannst.

  • Welche Interessen/Hobbies hast du?
  • Wofür kannst du dich am meisten begeistern?

Auch habe ich dir zwei weitere Möglichkeiten genannt wie z. Bsp., die Amazon Bestseller Liste und die beliebtesten Suchanfragen bei Ebay zu durchsuchen.

Weiter hast du gelernt, was du über Keywords wissen solltest. Und mit dem kostenlosen Google Adword Keyword-Tool habe ich dir drei Keywords, die ich bei meiner Keyword Recherche verwendet habe, vorgestellt.

  • Keyword Nr. 1: [Pickel] –> monatl. Suchanfragen 18.100
  • Keyword Nr. 2: [Pickel am Rücken] –> monatl. Suchanfragen 5.400
  • Keyword Nr. 3: [Pickel auf dem Rücken] –> monatl. Suchanfragen 880

Schritt für Schritt hast du gesehen wie du Google Adword Keyword-Tool verwenden kannst und worauf du achten solltest.

Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 2 von 4:

Danach hast du ein weiteres Tool von Google kennengelernt. Google Insights for Search. Hier hast du erfahren wie dir das ebenfalls kostenlose Tool bei deiner Recherche helfen kann.

Auch hast du Schritt für Schritt gelernt wie du Google Insights for Search anwenden. Außerdem haben wir beide, die beiden Keywords “Pickel am Rücken” und “Pickel auf dem Rücken” miteinander verglichen.

Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 3 von 4:

Bei der Wettbewerbsanalyse hast du das effektive Tool Market Samurai kennengelernt.

Du hast gesehen was passieren kann, wenn du die Wettbewerbsanalyse vernachlässigst. Schritt für Schritt hast du dann Market Samurai SEO Competition kennengelernt.

Auch habe ich dir die Geschichte von den zwei Internet Marketern in der afrikanischen Savanne erzählt. Die Geschichte sagt aus, dass du dem “Löwen” nicht davon zu laufen brauchst sondern du musst nur deinem Wettbewerbern davonlaufen bzw. nur etwas bessern sein.

Am Ende habe ich dich dann ermutigt, Market Samurai ausgiebig zu testen.

Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 4 von 4:

In diesem Teil hast du vier Fragen kennengelernt, die deine Keyword Auswahl bestätigen. Auch hast du gelernt wie du mit Market Samurai* enorm viel Zeit sparen kannst.

Meine Entscheidung

Anhand der vier Fragen möchte ich dir jetzt meine Gründe, warum ich mich für das Keyword “Pickel am Rücken” entschieden habe, aufzeigen.

Natürlich spielt die Tatsache, dass ich im Jugendalter selber Pickel auf den Rücken hatte eine große Rolle. Aus meinen Notizen fand ich heraus, dass ich mich für dieses Thema am meisten begeistern kann. Und die Analyse Ergebnisse stimmten auch weitestgehend.

Deshalb kann ich die erste Frage:

  • Ist mein Keyword relevant zu den Inhalten meines Blogs?

nur energisch mit einem JA oder mit einem “beide Daumen hoch” beantworten.

  • Bringt mein Keyword denn auch ausreichend Traffic/Besucher?

Meine Recherchen bestätigten, dass das Keyword ca. 90 Besucher pro Tag (Platz 1 bei Google wohlgemerkt!) auf meinen Blog leiten würde. Das bedeutet, ca. 2.700 Besucher pro Monat.

Ich gebe zu, dieser Wert lässt mich nicht gerade zu in die Luft springen. Ich Stufe diesen Wert als mittelmäßig ein.

  • Wie wettbewerbsstark ist mein Keyword?

Vor gut einem Jahr war der Wettbewerb gering. Es waren kaum optimierte Blogs oder Interseiten auf der ersten Seite bei Google.

Ich war mir sicher ein schnelles und gutes Ranking bei Google, Yahoo oder Bing zu erreichen.

In letzter Zeit habe ich jedoch beobachtet, dass das Keyword für meine Wettbewerber attraktiv geworden ist.

  • Wie profitable ist mein Keyword?

Um ehrlich zu sein, würde ich von einer Skala von 0-10 (je größer der Wert umso profitabler) max. eine 4 geben. Warum?

  1. Die bezahlten Anzeigen bei Google kann ich (immer noch) an einer Hand abzählen.
  2. Ich habe nicht ausreichend Affiliate-Produkte gefunden bzw. finden können.
  3. Begrenzte Möglichkeiten für ein eigenes Produkt.

Positiv ist hier, dass ich mehrere Amazon Produkte vorschlagen kann.

Das Geld verdienen ist sekundär!

Das online Geld verdienen war/ist bei meinem 1. Projekt sekundär. Bestimmend war für mich, schon nach sehr kurzer Zeit Erfolge zu sehen!

Mir war der Lerneffekt wichtiger!

Mein Ziel war es auch ein schnelles und gutes Ranking bei Google, Yahoo und Bing zu erreichen!

Unter diesen Gesichtspunkten habe ich mich für das Keyword “Pickel am Rücken” entschieden.

Nach nur gut zwei Wochen nach der Rückehr aus meinem Urlaub, hatte ich meine Domain bei ALL-INKL.COM* registriert – es war der 16. Februar 2011.

all-inkl-com

Mach den ersten Schritt im Vertrauen. Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen. MACH einfach den ersten Schritt! [Dr. Martin Luther King (1829-1968)]

Wenn du bei deiner Keyword Analyse Hilfe brauchst – zögere nicht – schreib deine Frage in das Kommentarfeld und ich gebe mein Bestes dir zu helfen.

Gruß,
Alejandro.

 

P. S. In einigen Tagen geht es dann weiter mit “Domain und Webspace – machst du auch diese gravierenden Fehler?

 

Über Alejandro

Aktuell interessiert er sich für die Themen: Online Geld verdienen, Bloggen, Internet Marketing, WordPress, SEO und online Business. Du findest Ihn auch bei Facebook - besuch die Fanpage und bleibe im Dialog.

Dein nächster Schritt:

Hier eintragen und bleibe im Dialog via RSS, Twitter, Facebook und Google+.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das Geheimnis der Keyword Analyse - Teil 3 von 4 - 1. Mai 2012

    [...] S. In einigen Tagen geht es weiter mit “Das Geheimnis der Keyword Analyse – Teil 4 von 4” – bleib [...]

Ich freue mich auf dein großartiges Kommentar!