Online Marketing: Wirklich ein steigender Trend?

online-marketingIst Online Marketing wirklich ein steigender Trend?

Eine gute Frage.

Aber stop!

Was ist eigentlich Online Marketing?

Kurz erklärt – Online Marketing sind Marketing-Aktionen oder Maßnahmen, die mittels des Internets ausgeführt werden können.

Zu den typischen Fachbereichen gehören zum Beispiel:

  • E-Mail Marketing,
  • Content Marketing,
  • Suchmaschinenmarketing,
  • Video Marketing,
  • Social Media Marketing
  • und unter anderem auch Affiliate Marketing.

Bist du der Meinung, dass Online Marketing längst nichts mehr Neues ist?

Du hast vollkommen Recht und ich bin absolut deiner Meinung!

Online Marketing gewinnt heutzutage  mit Hilfe von modernen und innovativen Kommunikationssystemen immer mehr an Bedeutung.

Und das Beste ist – Online Marketing ist nicht nur für große Unternehmen.

Hier findest du einen weiteren Artikel über Online Marketing.

Erfolgreiche Online Marketing Kampagnen

Eine durchdachte und schlagkräftige Marketingkampagne, kann nicht nur den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens oder einer Person deutlich erhöhen, sondern auch den Umsatz spürbar steigern.

Neben mehr Besucher oder Kunden und höhere Konversionsraten gehören auch folgende Erfolgsfaktoren zu einer nutzbringenden Marketingkampagne dazu:

  • steigender oder höherer Wert pro Transaktion;

Zum Beispiel durch Querverkauf (oder auch Cross Selling genannt) von ergänzenden Produkten und/oder Dienstleistungen.

  • steigende Transaktionen pro Besucher oder Kunde;

Erfolgreiche Marketingkampagnen sollen unbedingt exakt zur ausgesuchten Zielgruppe passen bzw. diese auch Ansprechen. Mit anderen Worten – es braucht ein klares Ziel!

Ist das Ziel klar definiert – braucht es auch einen klaren Weg.

Welches Instrument aus dem Online Marketing ist am effektivsten, dass angestrebte Ziel zu erreichen?

Erfolgreiches E-Mail Marketing für mehr …

Ist E-Mail Marketing wirklich wichtig? Diese Frage habe ich vor kurzem versucht, mit diesem Blogartikel zu beantworten.

Ein gravierender Vorteil ist zum Beispiel:

  • die Erfolgskontrolle;

Hier kann es fast bis zu einer sehr genauen Messbarkeit möglich sein.

Denn, nach dem Versenden des Newsletters kann zum Beispiel eine Auswertung, wie viele Empfänger den Newsletter erfolgreich erhalten haben, durchgeführt werden.

Und ob die E-Mail auch geöffnet wurde und welche Links und wie oft angeklickt worden sind.

Auch die Anzahl der fehlerhaften E-Mails (auch Bounces genannt) kann ausgewertet werden. Und mittels A/B Tests kann sofort erkannt werden, welche Werbemaßnahme erfolgreicher ist.

Notiz am Rande

Online Marketing ist längst nichts mehr Neues – und meiner Meinung nach auch kaum mehr wegzudenken.

Ein Grund hierfür sind auch die immer moderner werdenden, innovativen und vor allem auch rasant verändernden Kommunikationssysteme bzw. -medien.

Gruß,
Alejandro.

 

P. S. Ist Online Marketing wirklich ein steigender Trend? Ich freue mich auf dein großartiges Kommentar!

 

Über Alejandro

Aktuell interessiert er sich für die Themen: Online Geld verdienen, Bloggen, Internet Marketing, WordPress, SEO und online Business. Du findest Ihn auch bei Facebook - besuch die Fanpage und bleibe im Dialog.

6 großartige Kommentare zu Online Marketing: Wirklich ein steigender Trend?

  1. Franz X. Bühler 25. Juli 2013 um 13:06 #

    Hallo Alejandro,

    Genau so ist es. Viele Marketer verkaufen uns ihre ultimative, letzte Stufe einer Leiter, die ihnen den Durchbruch zum Erfolg brachte als die allein seelig machende und vergessen dabei, dass sie alle anderen Sprossen zuvor erklimmen mussten, damit dieser letzte Schritt erst möglich wurde. Wenn du Interesse hast, kannst du dein Leser motivieren, sich von meinen Internet-Tipps inspirieren zu lassen, oder sie mit ein paar Modifikationen selber übernehmen (Google Double Content!) – und ich darf da aus über 35 Jahren Erfahrungsschatz schöpfen… oder ich kann dir auch mal einen Gastbeitrag schreiben… Schreiben ist eine meiner Leidenschaften (Das Buch “Vom Kopf ins Herz” wurde zum Best- und Longseller… *smile) Wie auch immer du dich entscheidest, es ist ok und ich freue mich. Bitte melde dich einfach via meiner email-Adresse. herzlich Franz X.

    • Alejandro 25. Juli 2013 um 20:34 #

      Servus Franz!

      Freue mich, dass du es genauso siehst. Generell bin ich immer an einer Zusammenarbeit interessiert! Aber um ehrlich zu sein und ohne dir auf die Füße zu steigen, kenne ich deine Arbeiten (noch?) nicht und habe auch noch keins deiner Bücher gelesen. Die geringe Zeit (aufgrund Hauptberuf und Privates) die mir für meinen Clever Online Geld Verdienen Blog zur Verfügung steht, versuche ich effektiv/fokussiert zu nutzen – manchmal klappt es ganz gut. ;-)

      Soll aber nicht heißen, dass ich an deiner Idee – Gastbeitrag schreiben – nicht interessiert bin. Würde mich über mehr Details – gerne auch per Mail – sehr freuen. :-)

      Bis dahin,
      Alejandro.

  2. Franz X. Bühler 24. Juli 2013 um 16:06 #

    Jede Form, Geld im Internet zu verdienen, hat ihre Vor- und Nachteile! Aber Nachhaltigkeit kommt mit Sicherheit selten bis nie von einem Schnellschuss. Ich denke, das Internet ist ein genialer Pool, um sogar unmöglich erscheinende Erfolge in kürzester Zeit zu realisieren. Doch denke ist, das sind und bleiben die Ausnahmen. Mit seriöser und halt eben leider aufwändiger Arbeit ist jedoch wirklich gutes Geld zu machen. Es ist Knochenarbeit, das werden hier viele bestätigen können, aber sie kann sich lohnen. Das Gemeine an der ganzen Sache ist einfach die Tatsache, dass wir noch so gute Arbeit leisten können, wenn keine Besucher vorbeikommen. Und Passanten-Besuche wie an der Bahnhofstrasse gibt es hier leider nicht! Keiner verirrt sich auf deine Website, nur weil sie da ist und vor sich hindümpelt.

    Richtig gemein wird es dann, wenn du viel getan hast und die wenigen Besucher sich wieder abwenden, ohne Spuren (Leads & Co.) zu hinterlassen. Genau das hat mich lange beschäftigt, denn mit fast 0 Jahren Marketingerfahrung im klassischen Bereich weiss ich, wie Menschen psychologisch ticken. Doch wie bringt man dies im Internet zur Wirkung? Es sind ja auch hier Menschen die menschlich ticken, oder?!

    Darum habe ich ein paar Monate gearbeitet an einem Programm, das die ersten 4,5 Sekunden überbrücken hilft und in welches Wissen und Erfahrungen aus Marketing, Werbung, Verkauf, Augenkamera-Forschung und Psychologie und als Bestsellerautor eingeflossen sind. Denn nach der Untersuchung von unzähligen Websites war klar: 9 von 10 Webseiten können gar kein Geld verdienen, keine Besucher zu Kunden machen! herzlich Franz X: Bühler

    P.S.
    Ich freue mich, wenn ich deinen Besuchern mit diesem Kommentar weiter helfen konnte…

    • Alejandro 24. Juli 2013 um 22:02 #

      Grüß dich Franz,

      vielen Dank für deinen Kommentar und du hast vollkommen Recht – “Nachhaltigkeit kommt mit Sicherheit selten bis nie von einem Schnellschuss”, es passiert nicht von heut auf morgen!

      Ich denke, dass jeder einfach wirklich jede Sprosse des Leiters gehen muss – es darf und sollte keine Sprosse ausgelassen werden. Mann muss es Schritt für Schritt tun und auch sein eigenes Tempo gehen.

      Zum Beispiel hier auf dem Clever Online Geld Verdienen Blog, biete ich noch keinen Newsletter an, weil ich einfach der Meinung bin, dass es noch zu früh ist – ich bin einfach noch nicht so weit!

      Das dass Geld verdienen im Internet funktionieren kann – davon bin ich absolut überzeugt. Man muss nur durchhalten, weitermachen und jede Aktion nach und nach optimieren. :-)

      Gruß,
      Alejandro.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Affiliate Marketing – Die bequemste Variante von zu Hause aus Geld zu verdienen - 12. Oktober 2013

    […] wurde von Laura Geisbüsch als Gastautor geschrieben. Laura Geisbüsch ist Experte auf dem Gebiet Online Marketing, und betreibt zu diesem Thema einen Blog unter: http://www.laurageisbuesch.com. Lassen Sie uns […]

  2. mailingtage 2013: Europas größte Fachmesse für Kundendialog - 16. Juni 2013

    [...] Termine für die mailingtage! Denn, vor wenigen Tagen habe ich meinen letzten Blogartikel “Online Marketing: Wirklich ein steigender Trend?” [...]

Ich freue mich auf dein großartiges Kommentar!